Freitag, 28. Januar 2011

The Members @ Rotkompot Düsseldorf 27.1.2011

Mr. Rat Scabies


Die Members gehören zu den Bands, die ich 1980 relativ intensiv gehört habe. Zudem haben die Newtown Neurotics eines der besten Stücke der Band gecovert. Im eigentlichen Sinne gibt es die Band gar nicht mehr. Letztlich ist noch der Gitarrist - JC Caroll - dabei. Und da der langjährige Drummer seiner Band krank ist, war kein geringerer als Rat Scabies mit dabei. Als Trio kamen sie ins Rotkompot, das quasi hinter dem ZAKK in einem Hinterhof liegt. Netter Laden.
JC Caroll
Es spielten statt der drei angekündigten Vorbands nur zwei. Die waren so schlecht, dass ich mir auch gar nicht die Mühe gemacht habe, die Namen zu notieren.
Ich war mit Jörg und Klaus da und es gab eine Reihe von Leuten, die ich an dem Abend getroffen habe. Nervig war allein ein schon ziemlich angetrunkener, durchtätowierter Dummkopf, der irgendwie auf Streit raus war und der am Ende auch aus dem Laden geschmissen worden ist.
Nun zu den Members. Ich hatte JC Caroll schon 2008 in Blackpool gesehen. Auf der einen Seite wußte ich, was ungefähr kommen würde. Und im Endeffekt fand ich es auch gut. Sicherlich: unter dem Namen der Members zu werben, hat etwas leicht Abgeschmacktes...gerade auch für das, was dann geboten wurde:

Muzak Machine
Soho A Go Go
New English Blues Pt.2
Offshore Banking Business
Chelsea Nightclub
Working Girl
I Ain't Gonna Be Your Bitch No More
The Model (Kraftwerk Cover)
Solitary Confinement
Bleak
Sound Of The Suburbs
Midlife Crisis
Encore: Police Car

The Members in Aktion
Die Setlist ist ok - aber auch nicht genial. Das eine oder andere Lied hätte schon reingepasst. Und wenn man bedenkt, dass das genau die gleiche Setlist der in Berlin aufgenommenen Live-CD ist, ist das schon ein wenig erbärmlich. Nun denn. Anderseits: da waren drei ältere Herren, die nicht nur Spass hatten, sondern auch ganz gut "gerockt" haben.
Kleine Peinlichkeit am Rande: das Cover von Kraftwerk - The Model - als 80er Musik einzuführen, zeugt dann doch von Unwissenheit oder beginnender Senilität.
War aber trotzdem ein schöner Abend!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen