Montag, 3. Januar 2011

Nostalgia - Part 130 Gang of Four @ Hof Te Lo Antwerpen 17.4.2005

In Europa (außerhalb Englands) spielten Gang of Four nur noch in Amsterdam und Antwerpen. Eine Deutschland-Tour im Spätsommer wurde dummerweise abgesagt, weil sich der Sänger bei "He'd send in the Army" den Klöppel, mit dem er eine Mikrowelle maltretieren wollte, gegen das Knie geschlagen hat.
Erik, Anke, Dirk (von Dkdent - dessen Album seiner früheren Band Armagedeon Dildos von Andy Gill produziert worden war) und ich fuhren nach Antwerpen. Es dauerte realtiv lange bis wir den Laden gefunden hatten. Antwerpen ist bis auf den Stadtkern eine durch und durch häßliche Stadt. Nach einem Imbiß bei MCD warten wir vor der Halle in der Hoffnung, dass Dirk Kontakt mit der Band aufnehmen konnte. Hat aber letztlich nicht geklappt. Dafür traf ich ein paar andere, mit denen ich bisher nur via email Kontakt gehabt habe: Michael und Andrew. Schön, dass man sich im Ausland bei Konzerten trifft. Ein wunderbares Musik-Netzwerk. Michael sollte ich dann noch öfters bei Konzerten treffen. Das Schöne dabei ist, dass es gut tut, mit anderen Konzerte zu besuchen, die einen ähnlichen Musikgeschmack haben und die ähnlich gern Konzerte live erleben wollen. Es gibt ja jede Menge Leute, die beim Thema Livekonzerte eher die Augenbrauen hochziehen und lieber alles zuhause aus der Konserve hören wollen.
Ich weiß nicht mehr da als Support gespielt hat. War eher uninteressant. Die Gespräche waren wichtiger.
Die Setlist war ähnlich wie die in London und die Band spielte auf dem gleichen hohen Level:

1. Return the Gift
2. Not great Men
3. Ether
4. I parade myself
5. Paralysed
6. What we all want
7. Anthrax
8. Why Theory?
9. At Home he's a Tourist
10. He'd sent in the Army
11. Natural's not in it
12. To Hell with Poverty
13. We live as we dream, alone
14. Damaged Goods
15. I found that Essance rare

Awesome!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen