Dienstag, 4. Januar 2011

Nostalgia - Part 146 Bauhaus @ Live Music Hall Köln 7.2.2006

Ich war eigentlich nie der große Bauhaus Fan. Als die damals im Ratinger Hof (ich glaube im November 1980) spielten, konnte ich nicht...und als sie sich 1998 reformierten, hatte ich keine Lust. Da mein Freund Martin aus England riet, es bei der 2006er Tour doch zu versuchen, ging ich hin. Ich hatte an dem Abend Zeit und wer weiß, wann diese Band noch einmal spielen würde.
Nichts ahnend fuhr ich nach Köln und kam zur Live Music Hall. Ich war letztlich relativ spät dran und ging in die Halle und hatte - da es schon ein wenig abgedunkelt war - das Gefühl, dass noch kaum jemand da war: es war total ruhig. Anders als bei anderen Konzerten, wo man schon von draußen hört, wie voll es ist. Aber es war voll! Und die Leute waren andächtig still. Zu 98% waren sie eben - genremäßig - schwarz gekleidet...voll das Klischee. War irgendwie auch komisch.
Ich erinnere gar nicht, dass eine Vorband gespielt hat. Je länger ich darüber nachdenke, sind wohl nur Bauhaus aufgetreten.
Der Set war effektiv gut und auch beeindruckend. Sie haben alle bekannten und auch guten Stücke gespielt und das Publikum war sogar euphorisch...aus der Totenstarre befreit. Was aber auffiel: die Band hat perfekt und auch kühl gespielt...mehr noch: es war eigentlich keine Band, sondern es waren vier einzelne Musiker auf der Bühne. Martin hatte mir erzählt, dass es wohl massivste Spannungen innerhalb der Band geben würde, was dann auch Monate später dazu geführt hat, dass Bauhaus sich einige Zeit später endgültig atomisierte.

Das war die Setlist:

Burning From The Inside
In The Flat Field
A God In An Alcove
In Fear of Fear
Terror Couple Kill Colonel
Swing The Heartache
She's In Parties
The Passion of Lovers
Silent Hedges
Kick In The Eye
Hollow Hills
Rosegarden Funeral of Sores
Stigmata Martyr
Hair of The Dog
Dark Entries
All We Ever Wanted Was Everything
Severance
Bela Lugosi's Dead

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen