Freitag, 14. Januar 2011

Nostalgia - Part 165 Paul Weller & Steve Cradock @ Theater am Tanzbrunnen Köln 18.9.2007

Zu diesem Konzert bin ich sehr spontan gefahren. Klaus hatte mir ein paar Tage vorher eine Mail geschickt, ob ich nicht Lust hätte, mit ihm da hin zu gehen. Ursprünglich wollte er mit seinem Bruder gehen...aber der war beruflich verhindert.
Wir trafen uns am Bahnhof und haben schon da relativ viel getrunken. Eine Vorband oder ähnliches gab es nicht - ist mir auf jeden Fall entfallen. Es gab Sitzplätze und das Publikum war sehr merkwürdig. Ziemlich bieder. Wir saßen jedenfalls sehr weit hinten. Und was uns da geboten wurde, war dann doch ziemlich mies. Paul Weller - zusammen mit Steve Cradock - hat sich an diesem Abend von seiner definitiv schlechtesten Seite gezeigt. Es war öde und einfach blöd. Das hatte den Effekt, dass sich der Gang zum Bierstand im Foyer - von der vorletzten Reihe...am Rand sitzend kein Problem - recht rasch wiederholte. Am Ende waren wir ziemlich hacke und ich froh, dass ich den richtigen Zug wieder erwischt habe...und nicht den nach Aachen.

Das hat Paul Weller geboten:
Why Walk When You Can Run?
Cold Moments
All On A Misty Morning
Into Tomorrow
Liza Radley
Oranges and Rosewater
Down In The Seine
Pan
Wings Of Speed
Foot Of The Mountain
Roll Along Summer
The Butterfly Collector
I Wanna Make It Alright
Early Morning Rain
English Rose
Shadow Of The Sun
Wild Wood
You Do Something To Me
Out Of The Sinking
Come On/Let's Go

Nachtrag 2013: erst jetzt habe ich gesehen, dass Amy Macdonald - die damals wohl niemand kannte - als Support gespielt hat. Dunkel erinnere ich mich daran. Aber es hat keinen Eindruck hinterlassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen