Sonntag, 6. Februar 2011

Nostalgia - Part 178 The Enemy @ Gebäude 9, Cologne 30.1.2008

Das Konzert sollte eigentlich schon im November stattfinden. Es wurde aber verschoben. Ich war mit Erik im Gebäude 9. Ich habe mich damals sehr auf dieses Konzert gefreut, da ja das Debut-Album dieser jungen englischen Band wie eine Granate eingeschlagen hatte: ein klassisches Statement von drei Jungens aus der Arbeiterklasse, die es - wie zu Beginn von The Jam - fertiggebracht hatten, ein Album mit unvergleichlichen Melodien hinzubekommen. Dagegen war das zweite Album einige Monate später ein müder Aufguss. An sich nicht schlecht, aber dieses Debut hat Maßstäbe gesetzt.
Nun eilte der Band Der Ruf voraus, dass sie extrem arrogant sei. Fakt war, dass die drei - vor allem der wirklich hässliche Sänger - in Köln freundlich waren. Das war wohl der Ausland-Effekt: zuhause in England zeigt "man" es dem Publikum und lässt den Underdog raushängen. Außerhalb des UK braucht man das nicht. Aber auch ohne irgendein ein doofes Gehabe war der Auftritt so, wie er zu erwarten war: druckvoll und kurz. Ich glaube, dass die nicht länger als 45 Minuten gespielt haben. Einmal das Album und vielleicht die eine oder andere B-Seite. Das wars. Und es war genial. Wenn ich mich nicht irre, haben sie auch - in guter Manics Manier - keine Zugabe gegeben: denn warum auch, da sie schon alles wirklich gegeben hatten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen