Donnerstag, 29. Dezember 2011

Fehlfarben & Jolly Roger @ Duesseldorf, ZAKK 27.12.2011

Jolly Roger
Ich hatte die Fehlfarben zuletzt im April 2010 gesehen. Das war ein gutes Konzert gewesen. Jetzt sollten sie wieder im ZAKK spielen. Einige Freunde waren zugegen. Unser jährliches "Alte Punks"-Treffen, dass traditionell zwischen Weihnachten und Neujahr stattfindet, haben wir ins ZAKK verlegt. Nach ein paar Bier kamen wir in die Fichtenstrasse. Das ZAKK war gut gefüllt. Überwiegend ältere Herrschaften und endlich mal das Gefühl, altersmäßig nicht vollkommen aus dem Rahmen zu fallen.
Als Vorband spielten Jolly Roger aus Düsseldorf. Erik und Horst verkrümelten sich schon nach wenigen Stücken in die Kneipe. Der Rest (Cor, Joost und Jörg) hielt mehr oder weniger aus. Die Band ist sicherlich keine Katastrophe - sie hatten in der Mitte des Sets auch ein wirklich gutes Lied. Aber letztlich haben sie wenig überzeugt, obwohl sie handwerklich ziemlich gut waren. Immerhin spielten sie aber fast eine 3/4 Stunde. Und sie waren laut.
Dann nach einer kürzeren Umbaupause kamen Fehlfarben auf die Bühne. Und es war herrlich.
Peter Hein: ...hat lange genug gelebt vom Kopieren...
Grundsätzlich gilt, dass diese Band nicht langweilig ist. Peter Hein ist und bleibt ein begnadeter Entertainer. Seine Texte sind immer noch Maßstab für alle anderen (bei einem der neuen Songs singt er - der lange bei Rank Xerox gearbeitet hat - " ich lange genug gelebt vom kopieren..." - genial!). Carmen Knoebel - die auch im Publikum war - hatte mal (war es in "Verschwende Deine Jugend"?) treffend gesagt, dass Peter Hein das größte Talent aus Düsseldorf gewesen sei - nur mit dem Fehler, dass er die Chance, groß raus zu kommen, nicht ergriffen habe. Und eben nicht Campino, der Peter Hein letztlich nur kopiert habe. Wo eben die Toten Hosen Auftritte schon lange etwas Abgestandenes und Uninspiriertes haben, ist es bei den Fehlfarben anders. Allein Peter Heins Kommentare sind das Eintrittsgeld wert. Die Band tut ihr Übriges dazu.
Was nun besonders schön war, dass die Band fünf neue Stücke brachten. Im Dezember waren die Fehlfarben im Studio und haben ein neues Album aufgenommen. Und die neuen Stücken waren toll. Wenn sie das auf Vinyl/CD halten, was sie live versprechen, dann können wir uns wahrlich darauf freuen.
Effektiv spielte die Band fast 100 Minuten. Und ich kann nur sagen, dass ich mich auf die anstehende Tour freue.

Glücksmaschinen
Ernstfall
Gottseidank Nicht in England
Neuer Song
Internationale
Teufel In Person
Handbuch Für Die Welt
Politdisco
Am Ende Das Meer
Stadt Der 1000 Tränen
Es Geht Voran
Schnöselmaschine
Im Sommer
Schlaflos Nachts
Neues Leben
Wir Warten
Porzelan

Encore
Das War Vor Jahren
Neuer Song (Handicap?)
Neuer Song

2nd Encore
Neuer Song (Platz da?)
Paul Ist Tot

Und hier noch ein Video auf YouTube vom vorletzten Stück:


Danke an den, der dieses Video bei YouTube hochgeladen hat. Falls etwas dagegen spricht, dass dieses Video hier in diesem Blog eingebunden ist: bitte melden und ich entferne das Video.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen