Dienstag, 13. März 2012

Tindersticks @ Cologne, Gloria 12.3.2012

Alleinunterhalter
Das Konzert stand erst unter keinem guten Stern: Sollte der Tour-Auftakt Ende Februar in London sein - vier Konzerte in einem kleinen Theater in Soho - wurden diese abgesagt. Der Sänger - Stuart A. Staples - laborierte an einer Kehlkopfentzündung. Im Prinzip ließ das nur vermuten, dass die Tour ganz abgesagt werden würde, da es sich wohl um einen Rückfall handelte.
Dann aber starte die Tour planmäßig in Wien. Der Lifestream, den der Wiener Sender ins Netz setzte trug zunächst nicht zur Entspannung bei. Als Staples am Ende einmal sprach, hörte sich seine Stimme sehr angegriffen an. Zudem sagte er, dass dieses Konzert kurz sein würde, weil er sich schonen müsse. Dann aber nur ein paar Tage später wurde über Arte im Internet das Konzert aus Paris übertragen und - Wunder! - es schien so, als wäre nie etwas geschehen.
Cor und ich waren dann in Köln. Wie waren früher hingefahren, da angekündigt worden war, dass es eine Teilbestuhlung geben sollte. Das war dann letztlich nicht der Fall, so dass es für das - offiziell - ausverkaufte Konzert noch Karten an der Abendkasse gab.
Als Support spielte Thomas Belhom, der beim vorvorletzem Album an den Drums saß: er spielte alleine - hatte auf seinem Laptop einige Basistracks und sang und spielte auf verschiedenen Instrumenten (Drums, Gitarre etc.). Das war ambivalent. Die Songs waren sehr schön und trotzdem wurde es langweilig. Gerade auch die Tatsache, dass der da saß und sich dauernd umdrehte um ein anderes Instrument in die Hand zu nehmen, vermittelte einen merkwürdigen Eindruck. In der Kombination ist das nicht der tolle Live-Act.
Tindersticks
Dann kamen die Tindersticks. Sie traten in minimaler Besetzung (d.h. ohne Streichinstrumente etc.) auf. Nur einer spielte ab und zu (und dann sehr schön) das eine oder andere Blasinstrument. Stuart Staples machte einen vitalen Eindruck, so dass das Konzert dann auch ziemlich genau 100 Minuten dauerte.
Die Setlist wurde von der Band im Laufe des Konzertes ein wenig verändert. So spielten sie ganz zum Schluß "If She's Torn", obwohl es gar nicht für den Abend vorgesehen war. Ein Großteil der Songs stammte vom letzten Album, das für meine Begriffe wirklich gelungen ist. Was mich verblüffte war, dass sie selbst "Chocolate" spielten, das nicht nur sehr lang ist, sondern gerade nicht von Staples gesungen wurde. Auf dem Album gehört es nicht zu den besten Stücken. Live fand ich es aber - komischerweise - sehr viel besser - auch wenn das Publikum an der falschen Stelle applaudierte.
Im Publikum befand sich jemand, der zum Ende des Sets laut rief, dass es wunderbar sei, dass die Band hier sei. Darauf erwiderte Staples, der ja alles andere als ein Vielredner auf der Bühne ist, dass das Gloria ja auch eines der Lieblingsvenues der Band sei. Vielleicht war das nur Höflichkeit - anderseits spielte die Band dort immerhin seit 2003 und 2008 das dritte Mal.
Rundum war das Konzert schön. Zum Teil auch sehr ruhig: d.h. sehr viele ruhige Stücke. Gleichzeitig ist es aber auch nicht zu verleugnen, dass die "alten" Tindersticks noch etwas anderes hatten. So schön ich die letzten Alben auch finde: In gewisser Weise ist es eben eine andere Band...auch wenn z.B. der Gitarrist vieles kompensiert. Und trotzdem zum Wegschmelzen. In diesem Sinne war es passend, dass zum Schluß zwei sehr ruhige Stücke - Cherry Blossoms und If She's Torn - aus alten Tagen gespielt wurden. Das passte perfekt.
Das war mein 9. Tindersticks-Konzert. Hoffentlich nicht mein letztes. Vielleicht kommt die Band ja auf einem zweiten Turn am Ende des Jahres wieder in die Gegend. Würde mich sehr freuen!

Blood
If You're Looking For A Way Out
Dick's Slow Song
Chocolate
Show me
This Fire of Autumn
A Night So Still
Don't Ever Get Tired
I Know That Loving
Slippin' Shoes
Medicine
Frozen
Come Inside

4.48
Cherry Blossoms

If She's Torn

1 Kommentar:

  1. Danke für den Konzertbericht. Damit haben Sie meine Vorfreude auf das Konzert in München am Sonntag noch erhöht. Bisher habe ich die Tindersticks nur einmal live erlebt - das war auf dem RollingStoneWeekender 2010, kann also mit Ihnen nicht mithalten. Nach München geht`s schon am Samstag, die Biergärten haben ja bereits geöffnet.

    Viele Grüße
    Alina

    AntwortenLöschen