Montag, 28. Mai 2012

Bruce Springsteen and the E Street Band @ Cologne, Rhein-Energie-Stadium 27.5.2012

Das ist ein Stilbruch. Und es war das Geburtstagsgeschenk für meine Frau. Sie fand früher Bruce Springsteen toll und hatte ihn nie live gesehen. Wir hatten Karten auf der der Bühne gegenüberliegenden Tribüne. Das Konzert war ausverkauft. Stadion eben. Zum Glück gab es vernünftiges Pils und die Sonne schien, so dass es ein schöner Abend werden sollte.
Mit Bruce Springsteen verbindet mich musikalisch wirklich nicht viel. Ich hatte aber immer auch ein wenig Respekt für ihn und seine Musik. Immerhin mochte er die Ramones und hatte ursprünglich "Hungry Heart" für die geschrieben aber dann doch auf Geheiß seines Managers für sich behalten. Wie dem auch sei: Bruce Springsteen stand schon immer für Ehrlichkeit: "Da wirst du nicht beschissen". Und ich kann nur sagen, dass das stimmt.
Springsteen arbeitet hart für sein Geld: jede Show über 3 Stunden (immer so um die 30 Songs, für die die Ramones knapp eine Stunde gebraucht hätten!) und dabei ist es alles andere als der abgehobenen Rockstar. Er sucht im wahrsten Sinne das Bad in der Menge und hat sichtlich Spaß dabei. Selbst als er einen kleinen Jungen, der auf den Schultern seines Vaters saß, auf die Bühne holt und ihn ein paar Zeilen singen lässt, ist das nicht schräg. So wie "The Boss" sich präsentiert, ist es stimmig. Und je länger er spielt, desto mehr tobt das Stadion. Eine große Party. Dabei sind die meisten schon gehobenen Alters. Hier fallen eher die Jüngeren auf.
Da wir mit den Bahn nach Köln gefahren waren, mussten wir bei den Zugaben schon ein wenig früher das Station verlassen. An sich schade. Gleichzeitig waren wir froh, vor dem großen Ansturm nach Draußen noch gut zum Bahnhof gekommen zu sein. Als wir gingen spielte die Band gerade "Hungry Heart". Was wäre gewesen, wenn die Ramones das damals bekommen hätten...?

Das war laut Setlist.fm die Setlist des Abends:

No Surrender
Two Hearts
We Take Care Of Our Own
Wrecking Ball
The Ties That Bind
Death to My Hometown
My City of Ruins
Spirit in the Night
The E Street Shuffle
Jack of All Trades
Atlantic City
Darlington County(mixed with Honky Tonk Woman)
She's the One
Working on the Highway
Shackled and Drawn
Waitin' on a Sunny Day
Apollo Medley
The River
The Rising
Radio Nowhere
We Are Alive
Land of Hope and Dreams

Encore:
Born in the U.S.A.
Born to Run
Hungry Heart
Seven Nights to Rock (Moon Mullican cover) (Tour Premiere)
Dancing in the Dark
American Land
Tenth Avenue Freeze-Out



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen