Freitag, 7. September 2012

Banjoey Ramone @ Duesseldorf, Tube 6.9.2012

The mighty Banjoey Ramone
Banjoey Ramone sind eine der Bands, die auf dem Beat On Cancer Festival in Düsseldorf spielen. Sie sind schon einen Tag vorher nach Düsseldorf gekommen, um als Vorband von "Betontod" (was für ein Name!) zu spielen.
Nun hatte ich das Vergnügen, einen Teil der Band vom Köln-Bonner Flughafen abzuholen und in die Altstadt zu fahren. Der Rest war mit dem Zug - inkl. Bass! - gefahren. Mal abgesehen davon, dass es richtig nett war, die Band so auch persönlich kennenzulernen, stand ich abends auf der Gästeliste und schaffte es sogar zu einem relativ frühem Zeitpunkt am Tube anzukommen. Und um eines vorweg zu sagen: es nicht so voll, so dass es auch nicht so verraucht war wie beim letzten Mal mit TV Smith. Alles sehr angenehm und schön.

Banjoey Ramone sind eine Coverband. Sie spielen ausschließlich Lieder anderer Bands wie z.B. Ramones, Buzzcocks, Clash, Damned um nur einige zu nennen. Nun ist es so, dass Coverbands in der Regel etwas Ranziges und Uninspiriertes haben. Und besonders schlimm wird es immer dann, wenn die Originale Regel geschändet werden. So war ich auch - als ich das erste Mal von der Band hörte - eher skeptisch. Jörg gab mir eine 7-Track CD der Band und das, was ich da vernahm, stimmte mich fröhlich. Es sind allesamt - so könnte man sagen - allein durch durch Instrumente (wie Banjo und Geige) neu-/umarrangierte Stücke, die alle extrem gelungen sind.
So war das Konzert auch extrem unterhaltsam:

Blitzkrieg Bob (Ramones)
I fought the Law (The Clash)
KKK took my Baby away (Ramones)
Ever fallen in Love (with someone you shouldn't) (Buzzcocks)
Germ Free Adolescent (X Ray Spex)
Love Song (The Damned)
Swallow my Pride (Ramones)
Beat on the Brat (Ramones)
Gobshine drink drink drink
At the Edge (Stiff Little Fingers)
I wanna be your Boyfriend (Ramones)
Born to loose (Johnny Thunders)
Rockaway Beach (Ramones)
White Riot (The Clash)
Sheena is a Punkrocker (Ramones)

New guitar in Town (The Lurkers)
I wanna be sedated (Ramones)
Pills (New York Dolls)

Die Setlist zeigt klar, dass die Ramones ein Übergewicht haben. Eben wie der Name schon sagt. Wunderbar war auf jeden Fall das X-Ray-Spex Cover.

Hier gibt es noch einige Bilder vom Konzert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen