Montag, 11. März 2013

B-Movie & An Orange Car, Crashed @ Cologne, Blue Shell 9.3.2013

Retro mit gutem Haltbarkeitsdatum
Ich habe nur durch Zufall von diesem Konzert erfahren. B-Movie - das wußte ich - hatten sich vor Jahren wieder zusammengetan und einige Konzerte gespielt. Nun sollten sie für ein einziges Konzert ins Blue Shell nach Köln kommen. Witzig. Mit B-Movie verbinden sich für mich einige sehr schöne Erinnerungen. In Düsseldorf gab es ab Ende der 70er Jahre einen Plattenladen, der versteckt in einer Einkaufspassage nur durch eine Wendeltreppe zu erreichen war: das Rock On. Ich war damals eher durch Zufall darauf gestoßen und habe dort dann im Laufe der Zeit sehr viel Geld ausgegeben. Damals kannte ich viele der neuen Bands nicht und so hing ich dort oft viele Stunden ab und hörte einfach der Musik zu, die jeweils auf dem Plattenteller lag. Im Frühsommer 1981 war auch ich mal wieder im Laden und da lief eben von B-Movie "Remembrance Day". Von einem Augenblick auf den anderen "verliebte" ich mich in diese Single und kaufte sie sofort. Später kaufte ich dann natürlich auch die Wiederveröffentlichung von "Nowhere Girl" und dann verlor ich die Band aus den Augen. Sie haben eigentlich nie ein wirkliches Album herausgebracht. Es waren nur nachträgliche Zusammenstellungen, die aber meist erst in den 90er Jahren auf CD erschienen sind. Es ist nach so vielen Jahren dann immer ein Risiko, solche "Two-Hit-Wonder-Bands"live anzugucken. Anderseits wurde auch damit geworben, dass die Band derzeit an einem Album mit ganz neuem Material arbeitet. Also vielleicht doch nicht nur zu 100% Retro. Also bin ich kurzentschlossen doch hin - und ich kann sagen, dass es gut war. Sicherlich nichts Umwerfendes und trotzdem schön. Es war ein Mix aus dem alten Material - Nowhere Girl und Rembrance Day zum Schluß - und einigen neuen Stücken. Ganz am Ende spielte die Band "Isolation" von Joy Division in einer annehmbaren Version.
Was allein ein wenig merkwürdig war, war die Anwesenheit einer größeren Zahl aus der Gothic-Fraktion. Merkwürdig, weil B-Movie eigentlich nie in dieser Ecke zu finden war. Na ja: vielleicht waren die ja nur, weil die Band eben "alt" ist.
Als Support spielte eine belgische Band: "An Orange Car, Crashed", die den Geist des New Wave der frühen 80er beschwor. Das tat sie recht unterhaltsam und auch das Cover "I Can't Escape Myself" von The Sound war recht gelungen. Es war eine der Bands, die eigentlich keiner wirklich braucht und die - weil sie nun mal existieren - auch nicht besonders stören.


Moles
Marylin Dreams
Polar Opposites
Welcome To The Shrink
Instituion Walls
The Walking Dead
Echoes
So Far Away
Scare Some Life Into Me
Nowhere Girl
Remebrance Day

All Fall Down
Isolation

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen