Mittwoch, 22. Mai 2013

Mudhoney @ Duesseldorf, ZAKK 21.5.2013

Mudhoney gehören zu den Bands, die ich damals - als Seattle ins Blickfeld der Musikliebhaber geriet - wahrgenommen aber nie so besonders beachtet habe. Manchmal war in den späten 80ern und frühen 90ern zuviel des Grundge. Da das damals eh eine Zeit war, in der ich relativ selten zu Konzerten kam, stand Mudhoney eh nicht auf der Prioritätenliste weit oben. Als nun das letzte Album erschien, war ich positiv überrascht, da ich gar nicht mehr wußte, dass die Band überhaupt noch existiert. Und als dann das Konzert im ZAKK angekündigt wurde, dachte ich mir, dass es jetzt eine gute Gelegenheit sei, die Band auch mal live zu sehen.
Das ZAKK war sehr gut gefüllt. Es spielte als Support eine australische Band mit Namen "Treatment", die ich aber nicht ansah. Ich traf Karsten und wir standen beim Bier draußen am Biergarten und tauschten alte/neue Stories aus.
Mudhoney selbst sind "dreckig" - das meine ich positiv. Es war eine ca. 80-Minuten Show, die nichts zu wünschen übrig ließ. Die Band spielte einiges vom neuen Album. Da ich mich aber mit den alten Sachen von Mudhoney wenig auskenne, kann ich gar nicht sagen, wie das neue Material im Vergleich zum Alten steht. Es war nur immer daran erkennbar, dass wohl alte Hits gespielt wurden, wenn von hinten mehrere schon altgewordene Männer nach vorne drangen, um sich ins Getümmel zu stürzen. Interessant ist in diesem Zusammenhang, wenn eben ältere Semester sich noch mit Stagediving versuchen. Wo Stagediving eh so eine Sache ist, bei der nur der, der springt, Spaß hat und alle andere aufpassen müssen, dass sie nicht irgendetwas ins Gesicht bekommen, ist das Bild "fliegender" alter Säcke schon bemerkenswert. Bei den Zugaben begaben sich dann mehrere auf die Bühne, wobei im Getümmel dann ein junger Mudhoney Fan etwas machte, was wirklich unterhaltsam war: er nutzte die Situation, sprang auf die Bühne und klaute sich - unbemerkt von den meisten - eine Flasche Becks mit der er dann wieder von der Bühne runterkletterte.
Das war ein netter Abend!

Slipping Away
I Like It Small
You Got It (Keep It Outta My Face)
Suck You Dry
Get Into Yours
Who You Drivin' Now?
In This Rubber Tomb
Sweet Young Thing
Judgment, Rage, Retribution & Thyme
No One Has
Good Enough
Touch Me I'm Sick
What To Do With The Neutral
I'm Now
The Final Course
I Don't Remember You
Chardonnay
The Only Son Of The Widow From Nain

Encore:
Here Comes Sickness
In'n'Out Of Grace
The Money Will Roll Right In
Hate The Police

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen