Montag, 10. August 2015

Blackpool Stories Vol. 9

Eine letzte Beobachtung: spätestens am Sonntag war es - wenn man genauer hinguckte - überall zu erkennen. Leicht - bei bestimmten Bewegungen - von einem sanften aber durchdringenden Schmerz gezeichnete Gesichter. Das viele Stehen hat viele Rücken, Knie und Füße an diesen Tagen überstrapaziert. So wurde jede Gelegenheit genutzt, zu sitzen - und sei es auf dem Boden - oder sich irgendwo anzulehnen. Ich tat es auch. Am letzten Tag erlebte ich die beiden letzten Konzerte - Snuff und The Sweet - direkt vor dem Mischpult, weil ich mich da so wunderbar gegen die Absperrung lehnen konnte. Das entlastete den Rücken aber nicht die Füße. Spätestens das Feedback der Gebeine war ein Indikator, dass es nach vier Tagen gut war.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen