Sonntag, 21. Februar 2016

UK Subs & TV Smith @ Bochum, Bahnhof Langendreer (19.2.2016)

Charlie Harper!
Es sollte der vorletzte Gig der Tour sein. Überraschend frisch erlebte ich an diesem Abend sowohl TV als auch die UK Subs. Standen gegen 19.00 - dem angekündigten Einlass - nur eine Handvoll Menschen vor dem Bahnhof, füllte sich das Venue dann doch, so dass am Ende die Halle gut gefüllt war.
TVOM
Wieder war Vom da, um TV bei der Eröffnung des Abends zu assistieren. Ähnlich wie in Köln war das gut. Auch wenn die Setlist nicht sehr variiert hat - als "Neuerung" spielte TV zum Ende "It's Warming Up" - ist es immer wieder schön, die beiden auf der Bühne zu sehen. Druckvoll spielten sie und gaben dann noch eine Zugabe, wo das "Runaway Train Driver" den Schlusspunkt bildete. Musste TV inmitten der Tour einige Konzerte aussetzen - er musste aus familiären Gründen für einige Tage nach England zurück - präsentierte er sich an diesem Seite in ausgesprochen guter Form. Es ist schon erstaunlich: nicht nur Wochen, die auf verschiedenste Art und Weise für ihn anstrengend gewesen sind. Er wird in diesem April auch 60. Und da steht er dann auf der Bühne - voller Energie. Ähnlich wie für Charlie Harper ist es für TV Lebenselixier, auf der Bühne stehen zu können. Ich freue mich schon auf den April, wenn er mit den Spaniern - den Bored Teenagers - wieder auf Tour kommt. Vielleicht wird er ja wie im letzten Jahr in Blackpool auch die Post-Adverts-Songs spielen. Das wäre schon klasse.

Das war die Setlist von TV und Vom:

Only One Flavour
No Time To Be 21
I Delete
The London Hum
Lion And The Lamb
Expensive Being Poor (Video auf YouTube)
The Immortal Rich
Open Up Your Heart
Generation Y
Pushed Again
My String Will Snap
In The Arms Of My Enemy
Gary Gilmore's Eyes
Bored Teenagers
One Chord Wonders (Video auf YouTube)

It's Warming Up
Runaway Train Driver

...immer besser!
Nach einer kurzen Umbaupause kamen dann die UK Subs auf die Bühne. Mittlerweile hatte ich den Platz gewechselt. Stand ich bei TV direkt vor der Bühne, konnte ich dann doch auf die Empore, die an sich an diesem Abend gar nicht geöffnet war. Wie schon anlässlich des Kölner Konzertes gesagt: die UK Subs sind für mich persönlich ein Phänomen. Ich habe sie mittlerweile - in den letzten 11 Jahren 8mal gesehen. Jedes Mal erschienen sie mir besser. TV kündigte die UK Subs an als Band, die "ehrlichen Punkrock" spielen würden. Abgesehen davon, ob es so etwas wie "ehrlichen" Punkrock überhaupt gibt: TV traf es es trotzdem ganz genau...so auch vor einigen Jahren als Captain Sensible etwas ähnliches sagte: Charlie Harpers Band spielen sich einen Wolf, liefern immer eine gute Show ab, behandeln ihr Publikum auf eine freundliche Art und Weise. Und speziell Charlie Harper ist wirklich ein Original. Ich habe keine Ahnung, wie lange er das alles noch mitmachen kann. Er ist 72 und in gewisser Weise ist das schon mehr als erstaunlich. Er steht nicht einfach am Mikro und singt. Er hüpft, tanzt über die Bühne. Wenn ich das so in seinem Alter noch könnte, ich wäre heilfroh. So freue ich mich schon auf den Mai. Da werde ich in London sein und diese Band im 100 Club sehen können.

Das war die Setlist von den UK Subs:

Young Criminals
You Don't Belong
Left For Dead
Rockers
Down On The Farm
Hell Is Other People (Video auf YouTube)
Monkey (Video auf YouTube)
Emotional Blackmail (Video auf YouTube)
Barbie's Dead (Video auf YouTube)
Limo Life (Video auf YouTube)
Bitter & Twisted
Fear Of Girls
Suicidal Girl
I've Got A Gun
Endangered Species
Warhead (Video auf YouTube)
Riot (Video auf YouTube)
Stranglehold (Video auf YouTube)
Rat Race

Party In Paris
CID
I Live In A Car
New York State Police

Tomorrow's Girls
I Couldn't Be You

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen