Freitag, 3. Juni 2016

Sauna Youth & Hot Panda @ Cologne, Sonic Ballroom (1.6.2016)

Sauna Youth
Ich war froh, dass ich am Ende wirklich den Weg nach Köln geschafft habe. Es hat an diesem Tag wie verrückt geregnet. Für viele Bereiche eine Katastrophe. So hatte ich ernsthaft mitten auf dem Weg überlegt, wieder umzukehren...so einen Regen habe ich jetzt länger nicht erlebt. Doch ab Leverkusen beruhigte sich die Wetterlage, so dass ich zeitig im Sonic Ballroom ankam.
Nur wenige Tage zuvor hatte ich entdeckt, dass eine kanadische Band - Hot Panda - als Support spielen sollte. Das, was ich auf der Bandcamp-Seite von Hot Panda hören konnte, klang verheißungsvoll. Und dann entpuppte sich dieses Trio auch wirklich als wahrer großer Support. Technisch versiert legte die Band einen beeindruckenden Set hin. Der Stil ist nicht ganz einfach zu beschreiben. Das Label "Postpunk" sagt ja nicht viel aus. Hoch unterhaltsam vergingen 45 Minuten wie im Fluge und atemberaubend war schlicht und einfach, wie die Bassistin gleichzeitig (!!!!) Bass und Trompete spielte.
Eine sympatische Band, die hoffentlich nicht das letzte Mal in Deutschland gespielt hat.

Das war die Setlist von Hot Panda:

Other Spooky Is
Linda Ronstadt
Masculinity
Same House
Future Markets
See You All Around
To Hell With Good Intensions
Negative Thinking Patterns
Sun

Dann standen nach kurzer Umbaupause Sauna Youth auf der Bühne. Andrew aus England, den ich seit vielen Jahren kenne, hat mir diese Band schon vor einiger Zeit ans Herz gelegt. Es sei - so schrieb er mir - vielleicht eine der besten englischen neuen Bands. Hmmm. Als ich die die Alben auf der Bandcamp-Seite hörte, begann ich zu ahnen, dass an dieser Einschätzung nicht nur sehr viel dran ist - diese Band ist eigen, voller Energie. Im Jahr 2016 spielen die auf und bedienen sich dabei all der guten Eigenschaften der letzten vier Jahrzehnte, in denen Musik wieder etwas Lebendiges bekam. 40 Minuten - keine Zugabe...weil mit den 40 Minuten alles eben "gesagt" war. Das war eine kompakte Dröhnung, die es in sich hatte. Für mich ist diese Band eine der großen Neuentdeckungen der letzten Jahre. Leider waren an diesem verregneten Mittwochabend nur etwas 35 Menschen im Sonic Ballroom. Vielleicht war das Wetter schuld. Anderseits mag es auch sein, dass diese Band hier in Deutschland eben vollkommen unbekannt ist. Dagegen haben die Franzosen mal wieder einen guten Riecher: wurde doch auf ArteConcert direkt das Konzert der Band von Ende Mai aus Paris ins Netz gestellt. Wer sich dort das Konzert anguckt wird vielleicht verstehen, dass Sauna Youth eben nicht nur einer dieser zahllosen Indie-Bands sind, die man dann auch wieder schnell vergisst, sondern dass von dieser Band noch etwas zu erwarten ist. Überhit ist übrigens "Transmitters". Tolles Konzert.

Das war die Setlist von Sauna Youth:

Cosmic Seaker
The Brdige
Snapback
Planned Desions
Monotony
Abstract Notions
New Fear
Problems
Leather
Blurry Images
Future Tens
Creeping
Transmitters
Modern Living

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen