Samstag, 23. Juli 2016

D.O.A. & Input Kinks @ Duesseldorf, Tube (22.7.2016)

Kanadische Holzfäller in jeder (!) Hinsicht
Freitagabend in der Düsseldorfer Altstadt. Essar voll und sehr warm. Entsprechend entwickelte sich das Tube zur Sauna. Zum Glück - je nach Perspektive - waren nur ca. 40 Leute da. Und es war dann am Ende einer dieser Konzertabende, an denen man dankbar über eine erfrischende Supportband sein kann, da der Hauptact in vielfacher Hinsicht enttäuschte. Letzteres hätte ich ja wissen können. Als ich D.O.A. 2009 im ZAKK sah, war ich eher entsetzt. Tolle frühe Alben... aber live? Oh, nein! Leider wiederholte sich das alles. Das Trio aus Kanada spielte mit miesem Sound - trotz..oder gerade wegen eigenem Soundman - irgendwie wirkte alles lieblos runtergespielt. Und nach 45 Minuten inklusive Zugaben war der Spuk zu Ende. Ich wollte dieser Band noch einmal eine Chance geben. War aber dann ein Griff ins Klo.
Insofern waren - aber nicht nur im Kontrast  - die "Input Kinks" aus Düsseldorf. 40 Minuten lang boten sie eine interessante Mischung aus Hardcore und Hip Hop Elementen. Sie nahmen ihren Job als Support ernstuni heizten das Publikum ein. Der Sänger befand sich mehr vor als auf der Bühne - und technisch war das alles mehr als "ansehbar". Und: der Sound war auch viel besser, den der aktuelle Soundmensch vom Tube mischte.
Also ein durchwachsener Abend, der sich dann doch wegen der Vorband auch gelohnt hat. Als ich das Tube verließ, war die Altstadt nun brechend voll. Angesichts der Meldungen aus München auch ein beklemmendes Gefühl.

Input Kinks

1 Kommentar:

  1. da habe ich ja alles richtig gemacht. ich war im ak 47 bei SMZB.klasse band, klasse stimmung konnte mir aber leider keine cd kaufen, da die band auf den vorherigen konzerten leer gekauft wurde.

    AntwortenLöschen