Freitag, 19. August 2016

CJ Ramone & Line 418 @ Aachen, Musikbunker (18.8.2016)

CJ Ramone
Das war ein ganz besonderes Konzert. Und das hängt einfach mit meinem Freund Jörg zusammen. Er ist nicht nur der größte Ramones-Fan, den ich kenne. Er hat nach wie vor Kontakt zu einigen noch Lebenden aus dem Inner Circle der Ramones - so eben auch zu CJ Ramone,der mit seiner Band gerade wieder auf Tour durch Europa war. So ermöglichte er mir nicht nur einen Platz auf der Gästeliste. Es war auch ein Treffen und Wiedersehen mit anderen Ramones-Fans, die zusammen mit Jörg in den 80er und 90er Jahren der Band hintergereist waren. Zudem war u.a. auch wieder Jonathan aus Israel da. Und so fuhren wir zu fünft nach Aachen, um dort die anderen zu treffen. Das war einfach nett/schön. Das Wetter war genial. Es schien die Sonne und - das war sehr angenehm - der Bunker war klimatisch gesehen nicht so arschkalt wie bei den anderen Gelegenheiten bei denen ich Konzerte dort gesehen habe.
Line 418
Als Support spielten die Düsseldorfer Band "Line 418". Ich hatte die schon einmal gesehen und fand die damals ganz gut. Dieser Eindruck wiederholte sich auch dieses Mal. Musikalisch ist das Trio gut aufgestellt. Musikalisch erinnern die mich so ein bisschen an Bands wie Jupiter Jones und Artverwandtes. So stand ich vor der Bühne und fand das alles ziemlich gelungen. Nach dem Set traf die anderen dann draußen vor dem Bunker. Die sonne ging langsam unter. Eine wunderbare Abendstimmung. Einer von Jörgs alten Weggefährten - Peter - hatte seine 9jährige Tochter Greta mitgebracht. Frühmusikalische Erziehung. Ihr sollte CJ dann noch später ein Stück widmen. Großer Moment für Greta und eine nette Geste von CJ Ramone, der zu schätzen weiß, wer ihm all die Jahre die Treue gehalten hat.

CJ
Dann kam CJ Ramone mit seiner Band um 21.30 auf die Bühne. Alan, mein Freund aus England, hatte die Band schon in Blackpool vor einigen Tagen gesehen. Sein Urteil, dass es doch nur eine Tribute-Band sei, stimmt nicht. Sicherlich: Das Erbe der Ramones wiegt schwer. So dass sicherlich auch ein Großteil derer, die in den Musikbunker gekommen waren, vor allem auf die Songs der Ramones warteten. Doch CJ Ramone bedient diese Erwartungen nur zum Teil. Immerhin hat er einige Solo-Alben schon herausgebracht - und das neue Album erscheint wohl zum Ende des Jahres: und all das, was er selbst auf die Beine gestellt hat, ist wirklich gut. Insofern war es eine gelungene Mischung aus alten Songs und seinen Solomaterial. Zudem muss bei den Ramones Songs hinzufügen, dass CJ auch einige Songs spielte, die in der Vergangenheit eher selten live zu Gehör kamen. Das Publikum im Musikbunker - gut gefüllt aber nicht ausverkauft - nahm diesen Mix dankbar an. Und speziell bei den zu Beginn erwähnten Ramones-Fans zeigte sich auf ihren Gesichtern nicht nur einmal ein glückliches Grinsen über die Songauswahl. Nach dem Set, der knapp 70 Minuten dauerte und mit einem fulminanten "R.A.M.O.N.E.S." endete, ging es noch kurz Backstage zum Gruppenfoto mit CJ Ramone.
Kurz nach 23.00 verließen wir alle glücklich und zufrieden den Musikbunker und nach einer Stunde waren wir wieder in Düsseldorf. Wunderbarer Abend.

Das war die Setlist:

Do You Wanna Dance
One More Chance
Judy Is A Punk
Rockaway Beach
Understand Me
Cretin Hop
Won't Stop Swinging
Three Angels
Outsider
Strength To Endure
Pitstop
I Wanna Be Your Boyfriend
Glad To See You Go
Carry Me Away
Psychotherapy
What's Your Game
Last Chance To Dance
Swallow My Pride
Sitting In My Room
Baby I Love You
Commando
Sheena Is A Punkrocker
California Sun

Teenage Lobotomy
Blitzkrieg Bop
R.A.M.O.N.E.S.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen