Dienstag, 24. Januar 2017

UK Subs & TV Smith @ Muenster, Gleis 22 (22.1.2017)

UK Subs
Als ich in der Kälte vor dem Gleis 22 stand überlegte ich kurz, was denn sein würde, wenn es die UK Subs mal nicht mehr geben würde. Immerhin: die letzten Jahre ist der Januar immer der Monat, in dem die Band hier durch Deutschland tourt. Ein schönes Ritual. Und das zusammen mit TV Smith, der an diesem Abend mit Vom auf der Bühne stehen würde. Ich war schon Mittags mit dem Zug nach Münster gefahren. Später sollte Martin aus München noch kommen, so dass ich mit ihm dann wieder nach Düsseldorf fahren konnte. Also ein perfekter Tag. Gerade auch weil Münster ein schöne Stadt ist. Und vor dem Konzert besuchte ich noch einen dieser hippen Burger-Läden.

TVOM
Im Gleis 22 - der wirklich ein guter Laden ist - traf ich Paul und auch Tim...und auch einige andere bekannte Gesichter. Paul - der Tourmanager - hatte mir schon direkt gesagt, dass es eine "early show" werden würde: Tim mit Vom um 20.00 auf der Bühne und dann um 21.00 die UK Subs. Arbeitnehmerfreundlich - hatten wir doch noch eine längere Rückfahrt vor uns.
Der Vorteil von TVOM ist, dass es immer schön ist. Der Nachteil: neue Songs haben da keine Chance. Das sagte auch Tim. Hatte er noch am Vorabend in Hamburg 5 der neuen Songs gespielt, kam in Münster das Standard-Programm. Ok. Dabei hätte ich gerne noch das eine oder andere neue Stück gehört. Nun gut. Ich rechne sowieso nicht damit, dass dieses Jahr noch ein neues Album herauskommt. Trotzdem: die neuen Songs sind super.
Bei den UK Subs war ich auf Dinge gespannt: vor einigen Tagen hatte ich ein Interview mit Charlie Harper gelesen, in dem er sagte, dass er gerne 2017 das komplette erste Album spielen wolle. Würde die Band das wirklich tun? So sehr ich ja die Band mittlerweile mag: in den letzten Jahren waren die Setlists doch recht ähnlich. Tolle Songs. Ohne Frage. Aber das erste Album wäre schon ein Knaller. Und das andere - viel Wichtigere - war der neue Gitarrist, Steve Straughan. Nachdem ich im letzten das letzte Konzert mit Jet im 100 Club gesehen hatte, wäre der Abend in Münster der Abend des Vergleichs.
Nun: bezüglich des ersten Albums gab es insofern einen Dämpfer als dass es dann doch das gängige Programm mit ein paar Variationen war. Aber das war nicht schlimm: denn der neue Gitarrist ist fantastisch: er spielt dynamischer, bewegt sich ganz anders und passt sich nahtlos in diese Band ein. Das war schon ein Knaller. Hatte Tim mit Vom ca. 45 Minuten gespielt, so blieben die UK Subs sogar über eine Stunde auf der Bühne und ließen sich zu einer zweiten Zugabe bitten. Es hat großen Spaß gemacht. Auch wenn ich Ende dann doch ganz froh war, wieder im Auto sitzen zu können. Ich hatte an diesem Abend noch "Rücken" und dass Stehen war dann doch am Ende mühsam.

Das war die Setlist der UK Subs:

Emotional Blackmail
Kicks
You Don't Belong
Left For Dead
Rockers
Down On The Farm
Hell Is Other People
Barbie's Dead
Bitter & Twisted
Endangered Species
Fear Of Girls
City Of The Dead
I've Got A Gun
Crash Course
Tomorrow's Girls
Teenage
Party In Paris
Warhead
Riot
Stranglehold
Disease

I Couldn't Be You
Keep On Running
C.I.D
New York State Police

Limo Life
I Live In A Car
Police State

Und das war die Setlist von TV Smith:

Only One Flavour
No Time To Be 21
Replay
I Delete
Lion And The Lamb
Expensive Being Poor
Immortal Rich
Open Up Your Heart
Generation Y
Pushed Again
One Day My String Will Snap
Gary Gilmore's Eyes
Bored Teenagers
One Chrod Wonders

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen