Samstag, 15. April 2017

Desperate Journalist & Precious Few @ Cologne, Blue Shell (12.4.2017)

D E S P E R A T E  J O U R N A L I S T
Ein guter Bekannter aus England gibt mir von Zeit zu Zeit Tips. Und das Schöne dabei ist, dass ich da immer blind drauf vertrauen kann, dass es auch mir gefallen wird. So hatte Andrew mir schon vor einiger Zeit die in London ansässige Band "Desperate Journalist" ans Herz gelegt. Via der Bandcamp-Seite der Band konnte ich das Debut-Album hören und ich war mehr als begeistert. Als dann das Konzert im Blue Shell angekündigt wurde, habe ich mir sofort ein Ticket geholt.
"Desperate Journalists" sind eine vierköpfige Band: jeweils zwei Frauen und zwei Männer, die mit Kajalstiften ihre Augen Cure-mäßig bemalt haben. Nicht umsonst ist auch der Bandname einem frühen Cure-Song entlehnt. Offiziell hat die Band Band den Stempel "Post-Punk" abbekommen. Da ist nichts gegen einzuwenden: vieles ist aber auch sehr Retro - aber so gut und betörend, dass es einfach ein Vergnügen ist, diesr Band zu lauschen. Wenn ich also hinten anfange, habe ich mir endlich das Debut-Album sowie das neue Album "Grow Up" am Merchstand zugelegt. Davor gab es einen fast einstündigen Set, der von A-Z nur mit einem einzigen wort zu umschreiben ist: WUNDERBAR. Da war nicht nur der Gitarrist, der mit seinen verschiedenen Effektgeräten die unterschiedlichsten Sounds hervorzauberte - da war auch die treibende Rythm-Section, die vom Bassmann und der Schlagzeugerin zusammengehalten wurde. Krönung war die fragile Sängerin, die das lange, rote Mikrokabel sich bei jedem song bedenklich oft um den Hals schlang, dabei aber wunderbar und durchdringend sang. Die Setlist bestand entsprechend des gerade erschienenen zweiten Album hauptsächlich aus neuen Stücken. Knaller wie "Organ" oder "Cristina" vom ersten Album kamen trotzdem vor. Eine Stunde, in der alles gesagt war. Grandios! Da fiel dann auch nicht die lokale Supportband "Precious Few" ins Gewicht: harmloser, leichtgewichtiger Singersongwriter-Pop.

Das war die Setlist von Desperate Journalist:

I Try Not To
Happening
Hollow
Why Are You So Boring?
Lacking In Your Love
Be Kind
Control
Your Genius
Distance
Cristina
All Over

Radiating
Resolution
Organ

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen