Samstag, 24. Februar 2018

Autobahn @ Oberhausen, Druckluft (23.2.2018)

Autobahn
Ein kalter Freitagabend. Zudem ein Weg mit Widrigkeiten: als Ortsunkundiger strandete ich erst einmal nach der Autobahnausfahrt: Straße in die linke Richtung total gesperrt. Dank Navi, das den Kurswechel nicht sofort hinnehmen wollte...und mehrfach versuchte mich wieder in die "eigentliche" Richtung zu dirigieren, kam ich dann doch am "Druckluft" an. Eine überschaubare Zahl hatte sich dort am Ende eingefunden, um das letzte Konzert der Band aus Leeds auf ihrer Tour anzusehen. Kalt der Raum - keine Vorband. Dann gegen 20.45 kam die Band auf die Bühne. Ich hatte noch den Auftritt von 2016 im Kölner Blue Shell in Erinnerung: damals fand ich die Band grandios. Getoppt wurden nun meine Erwartungen durch das zwei Album von Autobahn: "A Moral Crossing". Dieses Album ist fantastisch. Als dann die Band auf die Bühne kam, sah ich, dass sie wohl einen neuen Schlagzeuger hatten. Mit dem "alten" hatte ich mich vor zwei Jahren sehr nett unterhalten. Schade. Aber so ist das Leben. Effektiv bestand der Set aus Songs der beiden Alben. Highlight war dann als letztes Lied das Titelstück des zweiten Albums. Eine wunderbarer Nummer. Es war ein guter Auftritt. Trotzdem verließ ich das Druckluft weniger begeistert als damals das Blue Shell. Woran lag das? Weil es eh alles so kalt war...auch während des Auftritts? Ich eher das Gefühl hatte, dass die Band den letzten Gig noch hinter sich bringen wollte? Oder weil die nach knappen 45 Minuten einfach aufhörten und dann geschlossen zum Merchstand trabten? Vielleicht ein Mix aus allem. So fuhr ich wieder nach Hause. Zum Glück funktionierte die Heizung im Auto vorzüglich.