Samstag, 24. März 2018

Spunk Volcano and the Eruptions & Elvis Presley Hound Dogs @ Essen, Don't Panic (21.3.2018)

Spunk Volcano & The Eruptions
Ein Mittwochabend an dem effektiv vielleicht maximal 15 zahlende Zuschauer ins "Don't Panic" in Essen gekommen waren. Spunk Volcano ist der Gitarrist von "Dirt Box Disco". Sein Markenzeichen ist ein "verbotenes" Outfit: Maske mit Hahnenkamm, Lederjacke und kurze Batman-Unterhose. Nicht schön...aber ziemlich gut. Ich hatte ihn und seine Band schon vor einigen Jahren in Blackpool beim Rebellion Festival erlebt. Sicherlich: "Dirt Box Disco" ist eine ganz andere Nummer. Trotzdem: gutes Entertainment und einige tolle Songs. Was will man mehr?
Als Support startete eine Band aus Oberhausen: "Elvis Presley Hound Dogs". Trotz des eher merkwürdigen Namens war es eine sympathische Band, die mir musikalisch nicht im Gedächtnis bleiben wird. Trotzdem war es kurzweilig und daher als Support mehr als ok.
"Spunk Vulcano and the Eruptions" spielten - stoisch trotz der mickrigen Zuschauerzahl - einen knapp einstündigen Set, bei dem der Sänger - Spunk Volcano - teils vor der Bühne angesichts des vielen Platzes verweilte. Einer der besten Songs des Abends war sicherlich "I can't stop thinking about you", der auch von "Dirt Box Disco" hätte stammen können.So erlebte ich eine Band, die textlich gesehen witzige Stories "erzählen" kann und eingängige, punkige Melodien aus dem Ärmel schütteln kann. Und das ist doch schön. Hoffentlich war der Konzertbesuch nach diesem Start in Essen besser.